Woche der europäischen Geoparks

Home / Woche der europäischen Geoparks

Woche der europäischen Geoparks

Die Slowakische Umweltagentur unterstützte die Woche der europäischen Geoparks in der Slowakei

Die diesjährige Veranstaltung „Woche der europäischen Geoparks“ fand vom 27. Mai bis zum 7. Juni 2019 auf dem Gebiet der slowakischen Geoparks, im globalen Geopark der UNESCO Novohrad-Nógrád, im Geopark Banská Štiavnica und Banská Bystrica statt. Sie wurde aktiv von der Slowakischen Umweltagentur (SAŽP) unterstützt.

Diese Veranstaltung wurde auf dem slowakischen Gebiet des globalen Geoparks der UNESCO Novohrad-Nógrád bereits zum 11. Mal organisiert. Sie wurde mit einer geführten Wanderung auf der Strecke Fiľakovo – Stará Bašta – Šiatorská Bukovinka – Fiľakovo mit Ausrichtung auf die Präsentation der Werte des Geoparks in Verbindung mit der Vogelstimmen-Erkennung eröffnet. Eine der wichtigsten Bildungsveranstaltungen war das Wettbewerb „Entdecke den Geopark Novohrad-Nógrád“, das für die Schüler der Primar- und Sekundarstufe der Grundschulen aus der Region Novohrad bestimmt war und welches das Ziel verfolgte, die abiotischen und biotischen Bestandteile der Umwelt des Landschaftsschutzgebiets Cerová vrchovina anlässlich seines 30-jährigen Bestehens zu erkunden.

Eine Rekordzahl von 17 dreiköpfigen Mannschaften nahm am Grundschulwettbewerb für Primarstufe in Tachty teil. Die Schüler traten anhand der gewonnenen Kenntnisse über regionale Geologie der Umgebung (z. B. über Diatrema von Tachty) an fünf externen Standorten gegeneinander an, indem sie zuerst mit den Gesteinsarten vertraut gemacht wurden und sie diese anschließend nur durch Ertasten bestimmen sollten, wobei sich in den vorbereiteten Tastsäcken Sandstein, Quarzkristall, Obsidian, Kohle, Konglomerat, versteinerte Muscheln befanden, sie bestimmten verschiedene Flora- und Fauna-Arten (aus 50 Abbildungen) und identifizierten und lokalisierten die Naturschutzgebiete an einer sog. stummen Karte des Naturschutzgebiets Cerová vrchovina. Die 11 dreiköpfigen Schülermannschaften der Sekundarstufe haben ihre Kenntnisse in Radzovce beim ähnlichen Programm, welches auch ihre jüngeren Klassenkameraden absolviert hatten, allerdings im kürzeren, zeitaufwändigen Tempo und aufgrund detaillierteren Kenntnisse über regionale Geologie des Umlands von Radzovce untereinander getestet. Die drei besten Schülermannschaften der Primar- und der Sekundarstufe wurden natürlich für ihre Leistung mit interessanten Preisen belohnt, die die Vereinigung der juristischen Personen Geopark Novohrad-Nógrád und die Slowakische Umweltagentur für den Wettbewerb gespendet haben.

 

Am 06. Juni 2019 fand sowohl im Geopark Banská Štiavnica eine ähnliche Wettbewerbsveranstaltung „Lerne Deinen Geopark kennen“ für Schüler der Sekundarstufe der Maximilián Hell Grundschule in Štiavnické Bane am Teich Bakomi statt. Den Schülern wurde durch eine interessante 3D-Animation der Geopark Banská Štiavnica mit seinen regionalen Phänomenen vorgestellt. Anschließend gab es ein Programm, das sich auf die mikroskopische Erkundung der Geopark-Mineralien, die Bestimmung der Gesteinsarten durch Ertasten, der Flora- und Fauna-Arten aus dem Naturschutzgebiet Štiavnické vrchy und auf die Quizfragen bezüglich des bedeutenden Wasserversorgungssystems von Piargy, das seit dem 17. Jh. bis Anfang des 19. Jh. dem damaligen Bergbau diente, fokussierte. An dem Wettbewerb nahmen 5 dreiköpfige Mannschaften teil.

Am 25. Juni 2019 findet im Geopark Banská Bystrica, in der Gemeinde Ľubietová eine Informations- und Erkundungsveranstaltung „Unser Geopark“ statt, die für die Schüler der Grundschulen aus Ľubietová, Strelníky und Medzibrod bestimmt ist. Zu Beginn der Veranstaltung wird der Geopark mit seinen Werten vorgestellt. Danach folgt eine Wanderung auf dem Bergbaupfad zu den Halden Podlipa. Hier erfahren die Schüler einiges über das Vorkommen von Mineralien aus Ľubietová, über die Arbeit mit dem Schlägel und Eisen, die Hüttentätigkeit mit der Möglichkeit, die Luft in den Schmelzofen manuell zu blasen, und über Bergbaumünzen. Sie werden den Stollen Nová Andreas befahren, wobei sie interessante Informationen über die in den alten Bergbaustollen lebende Fauna erhalten werden.

Die Slowakische Umweltagentur organisierte in Kooperation mit der Slowakischen Akademie der Wissenschaften, dem Institut für Geowissenschaften in Bratislava für breite Laien- und Fachöffentlichkeit eine zweiwöchige (vom 27. Mai bis zum 7. Juni) Ausstellung „Geoparks in der Slowakischen Republik“. Die Ausstellung verfolgte das Ziel, das Bewusstsein und die Sensibilisierung der Besucher über die etablierten Geoparks der SR und über potentielle Gebiete, die zur Errichtung von Geoparks geeignet sind, über deren Naturphänomene, kulturhistorische Phänomene und über Produkte des Fremdenverkehrs zu verbessern. Das Ausstellungsgelände wurde von mehreren hundert Besuchern, hauptsächlich aus der Region Bratislava, besucht.